PiBo Hausautomation

  • Erstellt: Juli 24, 2014
  • Kategorie: Experimentell | Interaktion | Programmierung

Für meine Bachelorarbeit entwickelte ich ein Hausautomationssystem mit dem Namen PiBo, welches Fern- und Sprachgesteuert funktionierte. Die Idee zu meinem Thema Hausautomation, kam schon ein paar Monate zuvor, da es doch schon mein wunsch war, früh morgens mit einem Kaffeeduft geweckt zuwerden, ohne das man etwas vorbereitet hat. Aus diesen Grundgedanken entstand das Thema zur Bachelorarbeit. Der Mehrwert dieses Systems ist es, das man parametisierte Daten von einer Station aus an verschiedene Module über ein 433 MHz Frequenzband senden kann. Dieses Module können anhand der empfangenen Daten ihre Aufgaben abarbeiten. Entstanden sind in den 3 Monaten eine Hausstation die mit einem Raspberry Pi läuft und zwei Modul-Prototypen.

Modul 1. ist eine halbautomatische Kaffeemaschine die bis zu 10 Tassen Kaffe individuell zubereitet werden kann. Halbautomatisch deswegen, da das einlegen des Kaffeefilters, sowie das entleeren des Kaffeefilters noch eine Herausforderung darstellt.

Modul 2. ist ein Schalter womit man diverse Geräte ein bzw. ausschalten kann. In meinem Fall steuerte ich eine bewegliche Tischlampe damit.

PiBo_Hausautomation

Gesteuert werden können diese Module über ein Webinterface, welches als WebApp umgesetzt wurde.

Man hat also die Möglichkeit dieses Interface über Smartphones, Tablets sowohl auch über den Desktop Rechner zu bedienen. Über dieses eigene Webinterface, welches in die Station intergiert ist, kann man weitere Module über eine Öffentliche Webseite installieren und sind sofort startklar.

frontend

Die Herrausforderung bei dieser Arbeit war eindeutig die Entwicklung der Station und der Kaffeemaschine. Da mein wissen in der Elektrotechnik anfangs sehr rudimentär war, hab ich in dieser Zeit einiges über Steuerungs- und Regelungstechnik kennengerlernt. Aufgebaut sind diese Module mit einen ATmega328 microcontroller worauf die einzelnen Programme laufen, sowie Sende- Empfänger Einheiten womit eine Bidirektionale kommunikation zur Station ermöglicht wird.

PiBo_Hausautomation

Die 3 Monate Arbeitszeit haben leider nicht ganz gereicht um 100% funktionstüchtige Module zu entwickeln, daher haben diese heute noch ein paar macken, aber für das was entstanden ist, ist es schon ganz okey.

© all rights reserved by René Bomsdorf